Auf dem Weg nach Tokio oder noch eine Samurai-Geschichte

SakamotoReisetage haben immer zwei Seiten. Einerseits verbringt man lange Zeit sitzend in Bussen, Zügen, auf Bahnhöfen. Die Zeit, die einem dann noch bleibt, lässt keine großen Unternehmungen zu. Planlos schlendert man durch die Orte, die für das Gefüge der großen Reise nur eine Notwendigkeit darstellen, aber eigentlich zum Vergessen bestimmt sind. Doch den Kopf nicht voller Pläne zu haben, öffnet den Blick für die kleinen Geschichten.

Weiterlesen